Sonntag, 24. Juli 2011

...Earl grey socks

...bei mir sind es wohl ehrer earl green socks. Wiedermal genadelt aus der wunderbaren MerinoSockenwolle von Zschopau-Wolle, handgefärbt mit Wollpapstfarben. Und hier findet ihr die Anleitung.

Donnerstag, 21. Juli 2011

...blau und blau und blau

Hier noch ein Verena Modell aus in 80 Socken um die Welt Teil II, Modell Antarktis. 

Malwieder zu groß für mich selber. Blöderweise verpasse ich immer den Moment, wo die Socken bei Größe 37 aufhören sollen.
Das Garn hatte ich noch in meinem Stash. Selbst gefärbte Isaar-Sockenwolle mit Leinen, gefärbt mit Wollpapstfarben. Leider ist die Garnqualität zur Zeit nicht zu haben. Ich liebe SoWo ohne Synthetikanteil!!

Sonntag, 17. Juli 2011

...Hypericum

Sie sind fast fertig, meine ersten Socken aus pflanzengefärbter Wolle.
Hypericum deshalb, weil sie mit Johanniskraut gefärbt sind. Die Anleitung findet ihr bei ravelry hier.

...Schafgarbe, Kurkuma, Essigbaum

...von oben nach unten

1. Die Schafgarbenfärbung , habe ich nur mit den Blättern der Pflanze durchgeführt. Das Ergebnis ist ein angenehm leuchtendes gelb.

2. Dieser Strang mit Kurkuma gefärbte reine Merino wollte mir nicht gefallen, also wurde er in der Essigbaumflotte nachgefärbt. Das Ergebnis ist nicht viel überzeugender als vorher.

3. Diesmal mussten die Essigbaumblüten in Mamas' Garten für  Färbeversuche herhalten. Wunderschön rot wurden sie gepflückt und vom Stengel gestreift (unbedingt Handschuhe anziehen, die Blüten haben wie kleine Stacheln und diese bleiben in der Haut strecken). Da der Essigbaum schon von alleine so viel Säure enthält habe ich darauf verzichtet Essig zuzufügen. Also wurde das Ganze mit Wasser aufgefüllt und ca. 1 Stunde geköchelt, über Nacht abgekühlt. Am nächsten Tag wurde ein vorgebeizter Strang Wolle (49% BW, 39% Schurwolle, 12% Polyamid) in die Färbeflotte gelegt, langsam bis kurz unter den Siedepunkt erhitzt und wiederum über Nacht ausgekühlt. Ausgewaschen wie immer mit klarem Wasser und ein wenig Babyshampoo. Ein dezenter Sandton, mit Hell-Dunkel-Effekt durch die Baumwolle, ist das Ergebnis.

Mittwoch, 13. Juli 2011

...kalte Lava

In den letzten Monaten habe ich nicht viel gebloggt, es ist viel in Bewegung in meinem Leben. Aber zum Sockenstricken komme ich immer noch. Es folgen in den nächsten Tagen noch ein paar vollendete Projekte. Aus der Verena Spezial in 80 Socken um die Welt-Teil 2, die Feuerland Socken. Meine sind farblich eher kalte Lava.
Das Garn ist 100% Merino von Zschopau-Wolle, gefärbt mit Wollpapst-Farben.

...Sonnenglasfärbung

Die Pflanzenfärberei hat mich gepackt, ich scanne die Natur nach möglichen Kandidaten für meine nächsten Färbeversuche ab. Bei Kirsten K. habe ich über solar dyeing gelesen, dass wollte ich sofort versuchen. Im Garten habe ich einige (leider) wenige verblühte Stockrosenblüten gefunden und diese mit einer ganzen Menge Malvenblüten in Essigwasser aufgekocht und abkühlen lassen. Ein Strang Sockenwolle von Wollpapst (49% Baumwolle, 39% Schurwolle, 12% Polyamid) habe ich mit Alaun gebeizt und am nächsten Tag mit der Blütenflotte in ein großes Glas geschichtet. Schon nach einer Nacht ist sieht das ganze so aus: