Montag, 3. Februar 2014

...Apfelbaumrinde, der Beginn der Färbesaison

Vergangenes Wochenende hat mein Liebster die Apfelbäume im Garten meiner Eltern geschnitten. Die Äste habe ich selbstverständlich ins Auto geladen.
Da diese Aktion von langer Hand geplant war hatte ich auch schon die passende Sockenwolle vorgebeizt (Kaltbeize).
Nach Dorothea Fischers Rezept habe ich 200g frische Rinde, mit dem Sparschäler von den Ästen geraspelt und für ein paar Tage mit Wasser eingeweicht. Anschließend wurde alles 3 Stunden gekocht, auskühlen gelassen und am nächsten Tag habe ich dann das Pflanzenmaterial aus der Färbeflotte genommen und meine Wolle drin gefärbt. Entstanden ist ein sanfter Gelbton.
Da Gelb, ich glaub ich habe es schon mehrfach erwähnt, überhaupt nicht meine Farbe ist habe ich mal wieder einen Strang in petto der überfärbt werden wird.


Samstag, 1. Februar 2014

...Zuwachs

---hat meine Herde letzte Woche bekommen.

Es lohnt sich die Augen offen zu halten, dann kann man bei Gelegenheit richtig guten Rädchen finden.

Am Mittwoch kam Kelly an. Sie ist ein Rad von Tom Walther und ihre Vorbesitzerin hat darauf wohl nicht viel gesponnen. Es ist aus Buche und war noch völlig unbehandelt. Da ich den kühlen hellen Ton erhalten wollte habe ich Sie (Miss Kelly) mit Osmo Dekorwachs transparent weiß gewachst. Das schützt das Holz und hat der Holzoberfläche sehr gut getan.














- einfädig
- flügelgebremst
- 3 Spulen
- Übersetzung 1:5 & 1:7

Mir diesem Spinnrad werde ich mir die Wartezeit auf meine "Crazy Ella" von den Walthers vertreiben.
Da ich gerne dünn spinne wird mir dieses Rädchen zum zwirnen dienen und mich auf den ersten Artyarn-Experimenten begleiten.